Die Buteyko-Methode hilft bei
folgenden Störungen:

  • Chronische und akute Hyperventilation
  • Asthma
  • Mundatmung
  • Herz-Kreislaufprobleme
  • Bluthochdruck
  • Stressbedingte Atemprobleme, paradoxe Zwerchfellatmung
  • Chronischer hartnäckiger Husten
  • Bronchitis
  • Heuschnupfen, chron. Schnupfen, Sinusitis
  • Schnarchen
  • Apnoe
  • Panikattacken, Angstzustände
  • Stressbedingte Spannungszustände

 

Risiken

Bei gesunden Menschen sind keine Risiken bekannt.

Bei akuten Infektionskrankheiten (auch Grippe, Fieber, Erkältung) sollte nicht geübt werden. Liegen bestimmte Krankheitsbilder vor (Nieren-Herzkrankheiten, Epilepsie, Diabetes, Bluthochdruck, akute psychische Krankheiten) wird die Intensität der Buteyko-Übungen angepasst.

Bevor Sie mit den Übungen beginnen, fragen Sie Ihren Arzt / Ihre Ärztin ob Einwände gegen die Übungen bestehen.

Die Dosierung Ihrer Medikamente dürfen Sie nur nach Absprache mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin ändern!

 

Nebenwirkungen

Kurzfristige Einbusse der sportlichen Leistungsfähigkeit.